Aktuelles/ News

 

 


Badesaison im  Con Aqua  in Contwig geht zu Ende

Die Badesaison 2019 im Warmfreibad Contwig endet. Das Warmfreibad öffnet in der Badesaison 2019 letztmals am Samstag, den 7. September 2019.

Die Badegäste werden gebeten, ihre Garderobenschränke umgehend auszuräumen. Garderobenschränke, die nicht bis zum 30.09.2019 geleert wurden, werden vom Schwimmbadpersonal geöffnet und leergeräumt.

Die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land bedankt sich bei allen Besucherinnen und Besuchern und hofft Sie auch zur Badesaison 2020 wieder begrüßen zu dürfen.

Der Wasserspielplatz ist weiterhin geöffnet!



 


 


 

Stellenausschreibung

 

Bei der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land, Landkreis Südwestpfalz, ist die Stelle der/des

 

hauptamtlichen Bürgermeisterin/Bürgermeisters (m/w/d)

 

wegen Ablauf der Amtszeit zum 1. Juni 2020 neu zu besetzen. Der derzeitige Stelleninhaber wird sich um die Wiederwahl bewerben.

Zur Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land gehören 17 Ortsgemeinden mit rund 16.300 Einwohnern. Sitz der Verbandsgemeindeverwaltung ist die kreisfreie Stadt Zweibrücken.

Die Bürgermeisterin/der Bürgermeister wird am Sonntag, dem 20.10.2019 unmittelbar von den wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land für eine Amtszeit von acht Jahren gewählt (Urwahl). Hat bei dieser Wahl keine Bewerberin/kein Bewerber mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten, so findet am Sonntag, dem 10.11.2019, eine Stichwahl unter den beiden Bewerberinnen/Bewerbern statt, die bei der ersten Wahl die höchsten Stimmenzahlen erhalten haben.

Wählbar zur Bürgermeisterin / zum Bürgermeister ist, wer

-          Deutsche/r im Sinne des Artikel 116 Abs. 1 des Grundgesetzes oder Staatsangehörige/r eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland ist,

-          am Tag der Wahl (20.10.2019) das 23. Lebensjahr vollendet hat,

-          nicht von der Wählbarkeit im Sinne § 4 Abs. 2 des Kommunalwahlgesetzes ausgeschlossen ist sowie

-          die Gewähr dafür bietet, dass sie/er jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintritt.

Nicht gewählt werden kann, wer am Tag der Wahl das 65. Lebensjahr vollendet hat.

Die/der Gewählte wird in das Beamtenverhältnis auf Zeit berufen. Die Besoldung richtet sich nach der Kommunal-Besoldungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz. Danach ist das Amt den Besoldungsgruppen B 2 / B 3 zugeordnet. In der ersten Amtszeit wird das Amt zunächst in die Besoldungsgruppe B 2 eingestuft. Eine Höherstufung in die Besoldungsgruppe B 3 ist frühestens nach Ablauf der ersten zwei Jahre der Amtszeit zulässig. Neben der Besoldung wird eine Dienstaufwandsentschädigung gewährt.

Unabhängig von einer Bewerbung auf diese Ausschreibung ist zur Teilnahme als Bewerberin/Bewerber an der Wahl die Einreichung eines förmlichen Wahlvorschlags durch eine Partei oder Wählergruppe oder als Einzelbewerberin/Einzelbewerber nach Maßgabe der Bestimmungen des Kommunalwahlgesetzes und der Kommunalwahlordnung erforderlich. Es wird darauf hingewiesen, dass Wahlvorschläge spätestens am 48. Tag vor der Wahl, das ist am 02.09.2019, 18.00 Uhr, beim Wahlleiter oder bei der Verbandsgemeindeverwaltung Zweibrücken-Land einzureichen sind (Ausschlussfrist). Weitere Einzelheiten ergeben sich aus der Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen, die der Wahlleiter spätestens am 69. Tag (12.08.2019) vor der Wahl im Amtsblatt der Verbandgemeinde Zweibrücken-Land öffentlich bekannt macht.

Mit der Bewerbung kann das Einverständnis erteilt werden, dass die Verbandsgemeindeverwaltung politische Parteien und/oder Wählergruppen über den Eingang der Bewerbung informiert und/oder ihnen Einsicht in die Bewerbungsunterlagen gewährt; das Einverständnis kann auf eine oder mehrere Parteien und/oder Wählergruppen beschränkt werden. Die Abgabe oder Nichtabgabe einer solchen Erklärung hat auf das ordnungsgemäße Einreichen einer Bewerbung keinen Einfluss.

Bewerbungen werden erbeten bis zum 16.08.2019 (keine Ausschlussfrist) an

 

Verbandsgemeindeverwaltung
Zweibrücken-Land

- Bürgermeisterwahl -
z. Hd. des Wahlleiters

Landauer Str. 18-20

66482 Zweibrücken

 

 


 

 


 

Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land führt als 127. Kommune Ehrenamtskarte ein

 

Die Ständige Vertreterin des Chefs der Staatskanzlei, Ministerialdirektorin Inge Degen, hat in der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land zusammen mit Bürgermeister Jürgen Gundacker die Kooperationsvereinbarung zur Einführung der landesweiten Ehrenamtskarte unterschrieben. Zweibrücken-Land führt als 127. Kommune Ehrenamtskarte ein. Damit haben bereits über 70% der Bevölkerung von Rheinland-Pfalz in ihrer Kommune die Möglichkeit, die Ehrenamtskarte und damit zahlreiche Vergünstigungen zu erhalten.

Ministerialdirektorin Inge Degen betonte, wie wichtig das Ehrenamt für Rheinland-Pfalz ist: „Unsere Gesellschaft ist ohne das Engagement der Ehrenamtlichen nicht vorstellbar. Fast die Hälfte aller Bürgerinnen und Bürger in Rheinland-Pfalz engagieren sich ehrenamtlich in Vereinen, Verbänden oder auch Kirchengemeinden. Sie sind der Kern unserer demokratischen und solidarischen Gesellschaft. Die Ehrenamtskarte wurde 2014 von Ministerpräsidentin Malu Dreyer eingeführt um den Ehrenamtlichen zu danken und ihnen die Wertschätzung zukommen lassen, die sie verdienen.“

Bürgermeister Jürgen Gundacker zeigte sich erfreut darüber, dass der Verbandsgemeinderat Zweibrücken-Land die Einführung der Ehrenamtskarte einstimmig beschlossen hat: „Das Ehrenamt ist unbezahlbar und dafür gebührt ihm unser aller Wertschätzung. Allen denen, die sich ehrenamtlich engagieren dankt die Verbandsgemeinde Zweibrücken für Ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohle unserer Gemeinschaft.“

Die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land bietet für die Inhaber und Inhaberinnen der Ehrenamtskarte aktuell zwei eigene Vergünstigungen an. Mit der Karte ist der freie Eintritt in das Klostermuseum Historama in Hornbach sowie der freie Eintritt in das Freibad Con Aqua in der Ortsgemeinde Contwig möglich. Damit werden landesweit für die Inhaber und Inhaberinnen der Ehrenamtskarte 611 Vergünstigungen in Museen, Bädern, Theatern, Veranstaltungen und auch für Waren und Dienstleistungen angeboten.

Die Ehrenamtskarte kann erhalten, wer mindestens 14 Jahre alt ist und sich in einer der teilnehmenden Kommunen seit mindestens einem Jahr durchschnittlich mehr als fünf Stunden pro Woche, beziehungsweise 250 Stunden jährlich, ehrenamtlich engagiert. Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat zusätzlich zu der Ehrenamtskarte im vergangenen August die Jubiläums-Ehrenamtskarte eingeführt. Ehrenamtliche, die sich seit mindestens 25 Jahren engagieren, können diese Karte beantragen. Vereine, Verbände und Kommunen können verdiente Ehrenamtliche aber auch für diese Auszeichnung vorschlagen. Weitere Informationen gibt es HIER sowie unter www.wir-tun-was.rlp.de.

 


Marketingkonzept für Gewerbeansiedlungen

 

Die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land steht im Mittelpunkt eines Kooperationsprojektes am Zweibrücker Campus der Hochschule Kaiserslautern. Im laufenden Sommersemester wird in einem Seminar ein Marketing-Konzept erarbeitet, das die Potenziale und Chancen zusätzlicher Gewerbeansiedlungen  in der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land untersucht und Maßnahmen vorschlägt. 

Beim ersten Zusammentreffen war der Oktv Südwestpfalz vor Ort:

 

 

 


 

 

 


 

 

Das neue Magazin Zweibrücken-Land ist erschienen

 

 


    

 

Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land, Landauer Straße 18-20, D-66482 Zweibrücken, Telefon: 06332 - 8062 - 0, Telefax: 06332 - 8062 - 999, E-Mail: info@vgzwland.de