Pirminiusradweg

Der Pirminiusradweg durchquert das Wirkungsgebiet des Heiligen Pirminius beginnend in Hornbach, mit seinem um 740 n. Chr. gegründeten Kloster und dem Museum „Historama“. Auch in Pirmasens finden sich Spuren des Pirminius. Vor allem aber gilt Pirmasens als Schuhstadt, wo noch heute Schuhe zu günstigen Preisen angeboten werden. Neuer Höhepunkt der Stadt ist das erste Science-Center in Rheinland-Pfalz, das „Dynamikum“. Ein Mitmach-Museum im Zeichen von Aktivität und Bewegung.
 
  Länge
 
74,5 km
 
  Von bis
 
Hornbach – Wilgartswiesen
 
  Addierte Höhenmeter
 
Hornbach – Wilgartswiesen: 510 Höhenmeter
Wilgartswiesen – Hornbach: 540 Höhenmeter
 


Radwanderkarten:
Radwege in der Südwestpfalz (solange der Vorrat reicht)
Südwestpfalz Radkarte
 
Sehenswertes & Eindrücke entlang der Strecke:
 


Historama
Modernes Museum mit multi-
medialer Darstellung der Ent-
stehung der Klosterstadt und der Geschichte des heiligen Pirminius.


Kloster Hornbach
Gegründet vom heiligen Pirminius (742 n. Ch.) als Benediktinerkloster, entwickelte sich das Kloster im frühen Mittelalter zum wichtigsten Kultur- und Kirchenzentrum der Pfalz. Heute ist das Kloster ein Hotel. Sehenswert: St. Fabian Stift, Michaelis-Kapelle, nur noch Reste von Kreuzgang und Abteikirche sowie Grabstätte des heiligen Pirminius.
 


 Abenteuerspielplatz Hornbach



Rathaus und Torbogen Hornbach



Brunnen Althornbach


  Schloss Zweibrücken


Tretbecken Contwig




Ortsansicht Dellfeld

  Karte Pirminiusradweg
  zum Download:


Format: PDF
KB: 828
Press Icon
 

 

Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land, Landauer Straße 18-20, D-66482 Zweibrücken, Telefon: 06332 - 8062 - 0, Telefax: 06332 - 8062 - 999, E-Mail: info@vgzwland.de