Sitzung vom 28.08.2017

Bericht

über die Sitzung des Ortsgemeinderates Dellfeld

vom 28.08.2017

 

1.         Sanierung Kindertagesstätte; Auftragsvergabe

Der Ortsgemeinderat hat in der Sitzung vom 29.06.2017 verschiedene Aufträge zur Sanierung der Kindertagesstätte vergeben. Anlässlich der Baustelleneinweisung für die Fensterarbeiten hat die bauausführende Firma auf eine mögliche Asbesthaltigkeit der Fassadenplatten verwiesen, die zur Montage der Fensterelemente entfernt werden müssen. Die Verwaltung hat daraufhin in Abstimmung mit der Ortsgemeinde das Büro Dr. Marx, Spiesen-Elversberg, mit einer Beprobung der Fassadenplatten und der dahinterliegenden Isolierung beauftragt. Dabei wurde die Annahme bestätigt, dass die Fassadenplatten aus Asbest-Zement bestehen. Weiterhin wurde festgestellt, dass die Dämmung dahinter aus sog. „alten Mineralwollen“ besteht, die ebenfalls als Gefahrstoff einzustufen sind.

Da für die Sanierung der Kindertagesstätte eine Kreiszuwendung in Höhe von 40 Prozent gewährt wird, hat die Verwaltung die Kostenerhöhung bereits bei der Kreisverwaltung angemeldet und wegen der Dringlichkeit einen Antrag auf vorzeitigen Maßnahmenbeginn gestellt. Die Kostenerhöhung der Maßnahme ist durch einen Nachtragshaushalt zu finanzieren.

Da der Abbruch der Fassade dringlich und unabweisbar ist, kann der Auftrag unmittelbar vergeben werden. Sofern der Ortsgemeinderat sich für die Herstellung eines Wärmedämmverbundsystems ausspricht, sind die Arbeiten kurzfristig auszuschreiben, damit eine Ausführung noch in diesem Jahr möglich ist.

Herr Kleber informiert die Ortsgemeinderatsmitglieder eingehend über die Not-wendigkeit und Durchführung der Gesamtmaßnahme, insbesondere die unabweisbare  Entfernung und Erneuerung der Fassade.

Nach eingehender Erörterung beschließt der Ortsgemeinderat wie folgt:

  1. Der Ortsgemeinderat beschließt die Auftragsvergabe zum Abbruch der Fassade an die Fa. Fischer, Thaleischweiler, auf der Grundlage des vorliegenden Angebotes und des Nachtragsangebotes über insgesamt 14.477,62 Euro.
    Der Ortsgemeinderat beschließt die Erneuerung der Fassade durch die Herstellung eines Wärmedämmverbundsystems.
  2. Der Ortsgemeinderat beschließt die Kostenerhöhung der Sanierungs-maßnahme wegen der dringend notwendigen Fassadenerneuerung. Nach der vorliegenden Kostenberechnung des Architekturbüros Kleber betragen die Mehrkosten 55.866,33 Euro. Die Finanzierung erfolgt in einem Nach-tragshaushalt.

 

Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land, Landauer Straße 18-20, D-66482 Zweibrücken, Telefon: 06332 - 8062 - 0, Telefax: 06332 - 8062 - 999, E-Mail: info@vgzwland.de