Aktuell

 

 

 

Liebe Kundinnen und Kunden,

die Bundesregierung hat die Umsatzsteuern ab 01.07.2020 bis zum 31.12.2020 gesenkt. Lieferungen von Trinkwasser an unsere Kunden werden nach einem jährlichen Ablesezeitraum abgerechnet der im Kalenderjahr, also am 31.12.2020 endet.

Laut Aussage des Bundesfinanzministeriums vom 30.06.2020 sind in diesem Fall „grundsätzlich die Lieferungen des gesamten Ablesezeitraums den ab 1. Juli 2020 geltenden Umsatzsteuersätzen von 16 bzw. 5 Prozent zu unterwerfen“.

Das bedeutet für unsere Kunden, dass am Ende des Jahres der gesamte Wasserverbrauch mit 5% statt mit den vorher geltenden 7% abgerechnet wird. Eine Wasserzählerablesung ist für Kunden der Verbandsgemeindewerke daher nicht nötig.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Werke

 

   

Austausch von Wasserzählern

In Stambach und Dellfeld laufen bei den meisten Wasseruhren in diesem Jahr die Eichfristen ab. Sie müssen ausgetauscht werden. Ihnen entstehen dabei keine Kosten. Die Montagezeit beansprucht etwa 15-20 Minuten – vorausgesetzt die Absperrarmaturen vor und hinter der Wasseruhr sind funktionstüchtig.

Für den Austausch ist wichtig, dass der Zähler frei zugänglich ist, damit unsere Monteure ausreichend Platz haben, um den Wechsel durchführen zu können.

Die beauftragten Mitarbeiter der Verbandsgemeindewerke sind mit einem Dienstausweis ausgestattet und weisen sich auf Wunsch gerne aus. Sollten die Monteure einmal vor "verschlossener Türe" stehen, hinterlassen sie den Kunden eine schriftliche Mitteilung, sich mit uns für die Abstimmung eines Termins für den Zählerwechsel telefonisch in Verbindung zu setzen.

Für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit bedanken wir uns im Voraus.

   
   

 

Baustellen und Projekte
Verbandsgemeindewerke Zweibrücken-Land

Kanalsanierung Fasaneriestraße in Contwig

Im Februar und März werden in der Fasaneriestraße in Contwig die Kanäle von innen saniert. Dazu gehören Schachtsanierungen, Fräsarbeiten mittels Roboter sowie der Einbau von Inlinern in die Kanäle. Hierbei wird ein mit Kunstharz getränkter Kunststoffschlauch in den Kanal eingebracht und anschließend zum neuen "Rohr im Rohr" ausgehärtet. Die Arbeiten werden vor Beginn der Straßenausbaumaßnahme abgeschlossen sein. Die entsprechenden Sanierungsfahrzeuge müssen bei allen Sanierungstechniken direkt an den Schachtbauwerken abgestellt werden, wodurch es teilweise zu kurzfristigen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen kann.
Die betroffenen Anwohner werden vor dem Linereinbau gesondert mit einem Anliegerschreiben informiert.

Für die Bauleitung sind Herr Scherthan (06332/56 999-14) und in Vertretung Herr Schwarz (06332/56 999-11) zuständig.

Die betroffenen Anwohner werden um Verständnis für die mit der Baumaßnahme zwangsläufig einhergehenden Beeinträchtigungen gebeten.

Dauer: ca. 6 Wochen

   

 
 

 

Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land, Landauer Straße 18-20, D-66482 Zweibrücken, Telefon: 06332 - 8062 - 0, Telefax: 06332 - 8062 - 999, E-Mail: info@vgzwland.de