Hornbach Fleckensteinradweg


 
Nahezu parallel zur „Grünen Grenze“ zu Frankreich verläuft der Hornbach-Fleckenstein-Radweg. Der Weg führt über die Sickinger-Höhe, durch den Pfälzerwald bis nach Frankreich an die Burgruine Fleckenstein.
  Länge
 
64,5 km
  Von bis
 
Hornbach – Bundenthal
 
  Addierte Höhenmeter
 
West-Ost-Richtung: 750 Höhenmeter
West-Ost-Richrtung:790 Höhenmeter

 


Radwanderkarten:
Radwege in der Südwestpfalz (solange der Vorrat reicht)
Südwestpfalz Radkarte

Sehenswertes & Eindrücke entlang der Strecke:



Kloster Hornbach, Historama
Gegründet vom heiligen Pirminius
(742 n. Ch.) als Benediktinerkloster, entwickelte sich das Kloster im frühen Mittelalter zum wichtigsten Kultur- und Kirchenzentrum der
Pfalz. Heute ist das Kloster ein
Hotel. Sehenswert: St. Fabian Stift, Michaelis-Kapelle, nur noch Reste von Kreuzgang und Abteikirche da sowie die Grabstätte des heiligen Pirminius.
 
    

     Lothringer Kreuze
     In Stein gehauene
     Allerheiligen-litaneien. Acht
     Kreuze befinden sich in
     Eppenbrunn, das älteste
     in der Talstraße inst aus
     dem Jahre 1747.


Biosphärenhaus mit Baumwipfelpfad
Besucher erfahren hier Einblicke in die Zusammenhänge der Natur im Biospärenreservat Naturpark Pfälzerwald/Nordvogesen. Ein Erlebnis ist der 270 m lange Baumwipfelpfad in luftiger Höhe (15 - 38 m) mit Informations- und Erlebnisstationen.
 


Ruine Fleckenstein bei Lembach
Der Fleckenstein befindet sich im äußersten Norden des Elsass (Frankreich) und überragt die Nordvogesen mit seinen 340 M. ü. M. In der ersten Hälfte des 12. Jh. vom Kaiserhaus der Hohenstaufen errichtet, galt diese Burg durch ihre außerordentliche militärische Anlage als uneinnehmbar, wurde aber 1689 von den Truppen Ludwigs XIV. zerstört.
 


 
  Karte Fleckensteinradweg
zum Download:


Format: PDF
MB: 1.2
Press Icon
 

 

Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land, Landauer Straße 18-20, D-66482 Zweibrücken, Telefon: 06332 - 8062 - 0, Telefax: 06332 - 8062 - 999, E-Mail: info@vgzwland.de